KULTUR 4U

Kunstausstellung – New Clear Power – by Shepard Fairey

Absolut sehenswert bei freiem Eintritt – Das relativ neue AMUSEUM of Contemporary Art im Münchner Uni-Viertel stellt kritische, ja oft auch ironische Kunstwerke von Shepard Fairey aus, einem Künstler der Street Art-Bewegung.

Amuseum

Seit bereits mehr als drei Jahrzehnten arbeitet der in Los Angeles lebende Pionier der internationalen Street Art-Bewegung – Shepard Fairey, der vielen auch unter seinem Künstlernamen „OBEY Giant“ bekannt ist – nicht nur im öffentlichen Raum, sondern auch im Ausstellungskontext an avantgardistischen Projekten und Interventionen. Spätestens seit 2008 ist er den meisten visuell ein Begriff, als das von ihm gestaltete Obama „HOPE“ Plakat, dessen ikonischer Stil und Anmutung seither regelmäßig u.a. von Designern sowie Künstlern aufgegriffen und zitiert wird, um die ganze Welt ging. Weltweit begeistert er mit seiner Kunst das Publikum und schafft mit seinen Werken, die auch als sozialpolitische Interventionen zu verstehen sind, einen gesellschaftsübergreifenden Diskurs und Dialog. Fairey ist Pionier der internationalen Street Art-Bewegung und zählt neben Banksy zu den bedeutendsten lebenden Künstlern unserer Zeit.

New Clear Power

Die Ausstellung „New Clear Power“ im AMUSEUM of Contemporary Art in München, vereint ein Œuvre von 100 Original-Kunstwerken, in der er gesellschaftskritische und politische Themen verhandelt, setzt er sich mit den Ursachen und Hintergründen seit Jahrzehnten wiederholender Krisen um Ressourcen auseinander und versucht, in ästhetischer Anmutung und einem klaren, sarkastischen Humor auch die Hintergründe politischer sowie gesellschaftlicher Macht aufzubrechen.

Im Zusammenhang mit der Ausstellung „New Clear Power“ realisierte Fairey bereits im August 2022 ein 114 Meter langes Mural (Wandgemälde) entlang des Münchener Mittleren Rings mit dem Titel „These Sunset Are To Die For!“. Darin greift er, wie bereits bei seinem ersten Besuch in München 2015, die leider auch heute hoch aktuelle Herausforderung einer endlos scheinenden Abhängigkeit unserer Gesellschaft von fossilen Energien wie Gas und Öl auf und setzt sich zugleich mit auf reflektierte Weise sowie mit dem für die Akteure der Street Art-Bewegung bekannten „schwarzen Humor“ mit den Folgen dieser Abhängigkeit für nachfolgende Generationen auseinander. Ein gezielter Denkanstoß, der genau dort ansetzt, wo tagtäglich mehrere Hunderttausend Betrachter und zugleich Verursacher und Betroffene tagtäglich mit den Auswirkungen der visualisierten Inhalte konfrontiert werden.

Amuseum

Neben der deutschlandweit ersten Einzelausstellung Shepard Fairey’s ist zudem hervorzuheben, dass es sich bei dem im November durch den Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst Markus Blume neu eröffneten Museum „AMUSEUM of Contemporary Art“, um das bis dahin europaweit erste Museum der Street Art-Bewegung handelt. Sebastian Pohl, der künstlerische Leiter und Mitbegründer des Kunstvereins Positive-Propaganda, arbeitet bereits seit über einem Jahrzehnt mit international renommierten Künstlern der Street Art-Bewegung so u.a. BLU, ESCIF, Mark Jenkins intensiv zusammen, um gemeinnützige Projekte und Interventionen sowohl im öffentlichen Raum als auch im Ausstellungskontext zu realisieren.

Auf Basis dieser authentischen Kontakte und Beziehungen sieht sich Sebastian Pohl nun in der Verantwortung, dieses exklusive Wissen sowie Erfahrungen über eine der bedeutendsten sozialpolitischen Kunst Bewegung seit dem Punk der 1970er Jahre, in einem nächsten Schritt durch weitere Ausstellungen im „AMUSEUM of Contemporary Art“ zu dokumentieren und zugänglich zu machen. Allein am Eröffnungswochenende des AMUSEUM zog es über 2500 Besucherinnen und Besucher aus ganz Europa nach München. Begeistert waren diese nicht nur von Shepard Fairey’s Ausstellung, die ausgerechnet in München einen bedeutenden Meilenstein in der Deutschen Kunstgeschichte setzt. Sondern auch von der gelungenen Symbiose, gesellschaftskritische Kunst und ihre subversive Wirkung authentisch und wirkungsvoll im institutionellen Kontext eines Museums wieder zu geben.

Amuseum

Infos

Die Ausstellung Shepard Fairey – „New Clear Power“ ist bis 30. April 2023 täglich von Mittwoch bis Sonntag bei freiem Eintritt geöffnet.

Weitere Infos unter www.a-museum.org und positive-propaganda.org

Adresse

AMUSEUM of Contemporary Art
Schellingstrasse 3
D-80799 München

What's your reaction?

Excited
2
Happy
1
In Love
3
Not Sure
0
Silly
0

Kommentar verfassen

0 %